Angora – Kleine Materialkunde

Das Angorakaninchen hat das feinste Fell aller Wollarten. Es ist sogar noch feiner als das der Kaschmirziege. Dadurch das Angorawolle ein so geringes Gewicht besitzt, ist es allerdings häufig zu fein, um allein verwendet zu werden und wird häufig mit Merinowolle gemischt. Durch diese Mischung wird die Wollmischung schön fein, weich und bietet eine sehr gute Wärmeisolation.

Angorakaninchen sind eine Kunstzüchtung, die einen doppelt so hohen Fellertrag liefern wie normale Kaninchen. Da sie anfälliger für Krankheiten sind ist die Haltung aber mit großem Aufwand verbunden und man sollte aufgrund von Tierschutz ausschließlich von vertrauenswürdigen Marken die Kleidung kaufen.

Die Angorakaninchen werden mehrmals im Jahr geschoren und liefern einen hohen Fellertrag von bis zu 1,5kg. Da das Fell der Angorakaninchen pausenlos und schnell nachwächst ist regelmäßiges Scheren unabdingbar.

Eigenschaften:
– Gut färbbar
– Hohe Wärmeisolation durch Lufteinschlüsse in der Faser
– Sehr weich
– Sehr hohe Feuchtigkeitsaufnahme bis zu 60%, welche dann an die Luft abgegeben wird
– Fusselt zu Beginn etwas
– Kratzt nicht
– Glänzt leicht
– Leicht
– Glatte Oberfläche aufgrund von feiner Faser

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreiben Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Ihr Kommentar wurde abgeschickt.