Lyocell – Kleine Materialkunde

Lyocell zählt zu den Chemiefasern mit cellulosischem Ursprung (genauere Infos hierzu im Beitrag „Chemiefasern allgemein“). Sie ist noch eine recht neue Naturfaser, die erst seit den 1990er Jahren auf dem Markt ist.

Lyocell wird im Gegensatz zu Viskose und Modal in einem deutlich umweltschonenderen Verfahren hergestellt, da mit organischem Lösungsmittel gearbeitet wird, welches in einem geschlossenen Kreislauf wieder verwendet werden kann.

Eigenschaften von Lyocell:
– Weiß und stark glänzend
– Gute Färbbarkeit
– Höchste Trockenreißfestigkeit
– Gute Feuchtigkeitsaufnahme (wie bei Viskose)
– Knitteranfällig und somit wenig elastisch
– Biologisch abbaubar
– Weich
– Glattet, kühler Griff
– Fließende Stoffe
– Gibt schnell Feuchtigkeit ab
– Für 60 Grad Wäsche geeignet (bitte trotzdem immer das Pflegeetikett beachten)
– Wärmeausgleichend (Wärmend wie Wolle und kühlend wie Leinen)
– Allergikerfreundlich

Kurzbezeichnung im Waschetikett CLY, Markenname zb Tencel

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreiben Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Ihr Kommentar wurde abgeschickt.